Kontakt

Gemeinde Weidhausen b.Coburg
Hauptstraße 2
96279 Weidhausen b.Coburg

Tel:  (0 95 62) 98 32 - 0
Fax: (0 95 62) 98 32 - 50
E-Mail: info@weidhausen.de

Zum Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr 

Dienstag:
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Donnerstag:
15:30 Uhr - 17:30 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung






 

Wappen

Die Gemeinde Weidhausen b.Coburg besteht aus den ehemaligen Gemeinden Neuensorg, Trübenbach und Weidhausen. 

Weidhausen, das 1225 erstmals urkundlich erwähnt wird, war Besitz des Klosters Sonnefeld, kam später zum Herzogtum Coburg und 1920 zu Bayern.

Ein in Weidhausen bestehendes Rittergut wurde 1651 von Georg von Erffa erworben, ein Grabstein dieser Familie befindet sich noch heute in der evangelischen Pfarrkirche in Weidhausen (es handelt sich um den Grabstein der Amalie Veronika von Erffa, gestorben 1693). Aus dem Wappen dieser Familie wurde der offene Flug in das Gemeindewappen übernommen.

Der Gemeindeteil Trübenbach wird im Wappen durch den für den Namensteil "-bach" redenden Wellenbalken dargestellt.

Der Ort Neuensorg, dessen Bewohner sich seit Jahren nachweisbar mit Waldwirtschaft beschäftigten, wird durch die heute noch gebräuchlichen Holzfällergeräte - Fällaxt und Reuthaue - symbolisiert.

Die Farben gold und blau spielen auf die Farben des Freiherrn von Erffa an. Die Farben silber und rot erinnern an die Zugehörigkeit des gesamten Gemeindegebietes zum Hochstift Bamberg.